Segmentberichterstattung

2011 hat Swiss Life in allen Segmenten zusammen einen Betriebsgewinn von CHF 699 Millionen erzielt (Vorjahr: CHF 694 Millionen). Bereinigt um Sonder- und Währungseffekte, stieg der Betriebsgewinn um 6% auf CHF 793 Millionen.

Swiss Life berichtet im Versicherungsgeschäft einerseits nach Ländern: Schweiz, Frankreich und Deutschland. Andererseits weist sie die länderübergreifenden Segmente getrennt aus: Versicherungsgeschäft International, Investment Management und AWD. Im Heimmarkt Schweiz betrug das Ergebnis CHF 476 Millionen, in Frankreich CHF 124 Millionen und in Deutschland CHF 58 Millionen. Das Segment Investment Management erzielte ein ausgezeichnetes Ergebnis von CHF 130 Millionen. Die erfolgreiche Neuausrichtung von AWD wurde mit einem bereinigten operativen Gewinn von EUR 54 Millionen (Vorjahr: EUR 49 Millionen) bestätigt. Das operative Ergebnis von AWD wird allerdings durch Rückstellungen für Rechtsfälle in der Höhe von EUR 47 Millionen belastet, was insgesamt zu einem EBIT von EUR 7 Millionen führt beziehungsweise zu einem Segmentverlust von CHF 13 Millionen. Das Segment Swiss Life International verzeichnete einen Verlust von CHF 10 Millionen.

Die Gruppe setzte weiterhin auf Profitabilität und wuchs in strategisch wichtigen Geschäftsfeldern. Die verbuchten Bruttoprämien, Policengebühren und erhaltenen Einlagen über alle Segmente beliefen sich 2011 insgesamt auf CHF 17,1 Milliarden, was einem währungsbereinigtem Rückgang um 10% entspricht.

 

So fängt Zukunft an.