9 Derivate

Mio. CHF  
  Fair Value Vermögenswerte Fair Value Verbindlichkeiten Kontrakt-/Nominalwert
  31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010
 
Devisenderivate
 
Termingeschäfte
  400 2 354 689 47 36 506 34 573
Swaps
  3 939
Futures
  2 25
Optionen (Over-the-Counter)
  42 25 6 826
Optionen (börsengehandelt)
  51 83 5 478
Total Devisenderivate
  442 2 407 717 130 44 271 40 076
 
Zinsderivate
 
Swaps
  517 195 386 209 17 766 15 647
Futures
  26 1 1 1 256 249
Optionen (Over-the-Counter)
  105 47 15 1 947 1 061
Übrige
  0 9 454 6
Total Zinsderivate
  648 243 411 210 20 423 16 963
 
Aktien-/Indexderivate
 
Termingeschäfte
  32 34 544
Futures
  0 3 7 3 147 287
Optionen (Over-the-Counter)
  51 15 884
Optionen (börsengehandelt)
  228 222 51 105 2 962 7 257
Übrige
  7 1 120
Total Aktien-/Indexderivate
  228 315 58 158 3 109 9 092
 
Übrige Derivate
 
In Versicherungsverträgen eingebettete Derivate
  0 0 6 6
Total übrige Derivate
  0 0 6 6
 
Total Derivate
  1 318 2 965 1 186 498 67 809 66 137
davon zu Absicherungszwecken erfasste und entsprechend verbuchte Derivate
 
Zur Fair-Value-Absicherung gehaltene Derivate
  0 11 2 3 117 822
Zur Absicherung der Mittelflüsse gehaltene Derivate
  239 2 63 6 497 25
Zur Absicherung von Nettoinvestitionen gehaltene Derivate
  6 29 365 374


ZU RISIKOMANAGEMENTZWECKEN GEHALTENE DERIVATE

Zu Risikomanagementzwecken gehaltene Derivate umfassen primär Derivate, die ein Risiko mit anderen Finanzinstrumenten teilen und zu entgegengesetzten Veränderungen des Fair Value führen, die sich meist gegenseitig aufheben («Economic Hedges»).

Für das Risikomanagement im Zusammenhang mit Derivatgeschäften definiert die Gruppe Risikokategorien und überwacht diese Risikopositionen. Preisrisiken sowohl bei Derivaten als auch bei deren Basiswerten werden gemäss den vom Management festgelegten Risikolimiten für den Kauf oder Verkauf von Instrumenten bzw. die Glattstellung von Positionen gehandhabt. Die Risiken entstehen durch offene Positionen in Zinssätzen, Währungen und Eigenkapitalinstrumenten, die von allgemeinen und spezifischen Marktbewegungen abhängen.

ZU ABSICHERUNGSZWECKEN ERFASSTE UND ENTSPRECHEND VERBUCHTE DERIVATE

Zu Absicherungszwecken erfasste und entsprechend verbuchte Derivate umfassen mit Fair-Value-Hedges, mit Absicherungen des Mittelflusses (Cashflow-Hedges) und mit Absicherungen von Nettoinvestitionen verbundene Derivate, die unter Bilanzierung von Sicherungsgeschäften fallen.

ZUR ABSICHERUNG DES FAIR VALUE GEHALTENE DERIVATE
Mio. CHF  
  Fair Value Vermögenswerte Fair Value Verbindlichkeiten Gewinne/Verluste aus Absicherungsinstrumenten Gewinne/Verluste aus gesicherten Grundgeschäften Kontrakt-/Nominalwert
  31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010
Zins-
änderungs-
risiko
 

Zinsswaps zur Ab-
sicherung von jederzeit verkäuf-
lichen Obliga-
tionen-
portfolios

  –154 –17 154 16

Zinsswaps zur Ab-
sicherung von Schuld-
schein-
darlehen

  3 –42 –3 40 4 518
Währungs-
risiko
 
Devisen-
termin-
geschäfte zur Ab-
sicherung von Invest-
itionen in Hedge Funds
  0 11 2 –4 33 4 –35 117 304
Total zur Fair-Value-Absiche- rung gehaltene Derivate
  0 11 2 3 –200 13 198 –15 117 822


In den Jahren 2011 und 2010 schloss die Gruppe Zinsswaps ab zur Absicherung von zu fortgeführten Anschaffungskosten ausgewiesenen Schuldscheindarlehen in Euro gegen Veränderungen des Fair Value, welche auf das Zinsänderungsrisiko zurückzuführen sind. Der Fair Value der gesicherten Vermögenswerte betrug per 31. Dezember 2010 EUR 442 Millionen. Im Jahr 2011 wurde diese Art der Bilanzierung eingestellt.

Um Anlagen in Hedge Funds gegen ungünstige Entwicklungen der EUR- und USD-Wechselkurse zu schützen, werden Termingeschäfte als Sicherungsinstrumente eingesetzt.

zur Absicherung der Mittelflüsse gehaltene Derivate
Mio. CHF  
 


Fair Value
Vermögens-
werte



Fair Value
Verbindlich-
keiten


Im Eigen-
kapital
erfasste
Beträge

In der
Erfolgs-
rechnung
erfasste
Ineffektivität

Übertragung
von Beträ-
gen in die
Erfolgs-
rechnung



Kontrakt-/
Nominal-
wert



Mittelflüsse
erwartet
(Jahr)
Erfolgswirk-
same Aus-
wirkung der
Mittelflüsse
erwartet
(Jahr)
 
31. Dezember 2011
 
Zinsänderungsrisiko
 
Forward Starting Swaps/Bonds
  239 63 175 6 497 2014-2016 2015-2045
Währungsrisiko
 
Währungsfutures
  0 0 –2 2011 2011
Total zur Absicherung der Mittelflüsse gehaltene Derivate
  239 63 175 0 –2 6 497 n. a. n. a.


31. Dezember 2010
 
Währungsrisiko
 
Währungsfutures
  2 2 25 2011 2011
Total zur Absicherung der Mittelflüsse gehaltene Derivate
  2 2 25 n. a. n. a.


Im Jahr 2011 schloss die Gruppe Forward Starting Swaps und Forward Starting Bonds ab zur Absicherung des Zinsschwankungsrisikos im Zusammenhang mit künftigen, hochwahrscheinlichen Käufen von Obligationen, um bei Wiederanlagen eine angemessene Rendite zu erzielen.

In den Jahren 2011 und 2010 schloss die Gruppe Futures ab, um die Mittelflüsse in Euro aus verdienten Policengebühren aus Kapitalanlageverträgen und anteilgebundenen Verträgen gegen Währungsbewegungen abzusichern. Im Jahr 2011 wurden CHF 2 Millionen in die Erfolgsrechnung übertragen und in den verdienten Policengebühren aus Kapitalanlageverträgen und anteilgebundenen Verträgen berücksichtigt.

zur Absicherung von Nettoinvestitionen gehaltene Derivate
Mio. CHF  
  Fair Value Vermögenswerte Fair Value Verbindlichkeiten Im Eigenkapital erfasste Beträge In der Erfolgsrechnung erfasste Ineffektivität Nominalwert
  31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010
Devisen-
termin-
geschäfte
  6 29 9 44 0 365 374
Währungs-
optionen
 
Total zur Absicherung von Netto-
investitionen gehaltene Derivate
  6 29 9 44 0 365 374


In den Jahren 2011 und 2010 schloss die Gruppe ein Termingeschäft ab zur Absicherung von EUR 300 Millionen der Beteiligung an der AWD Holding.

 

So fängt Zukunft an.