4 Informationen zu den Geschäftssegmenten

Unter Geschäftssegmenten versteht man Teile eines Unternehmens, zu denen separate Finanzinformationen verfügbar sind, die vom Management regelmässig ausgewertet werden und als Entscheidungsgrundlage für die Ressourcenverteilung und die Erfolgskontrolle dienen.

Im Zuge einer internen Reorganisation per 1. Januar 2011 hat sich die Zusammensetzung der berichtspflichtigen Segmente geändert. Das Segment «Versicherungsgeschäft Übrige» wurde in «Versicherungsgeschäft International» umbenannt und umfasst nun das gesamte grenzüberschreitende Versicherungsgeschäft. Die Restschuldversicherung ist neu im Segment «Übrige» enthalten und wird nicht mehr weitergeführt. Die Erfolgsrechnung für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2010 sowie die Bilanz per 31. Dezember 2010 wurden entsprechend angepasst.

Die in den einzelnen Segmenten angewandten Rechnungslegungsgrundsätze sind bereits in der Zusammenfassung der wichtigsten Rechnungslegungsgrundsätze beschrieben. Dienstleistungen und die Übertragung von Vermögenswerten und Verbindlichkeiten zwischen den Geschäftssegmenten werden analog den Geschäften mit Dritten bewertet, das heisst zu den zum Zeitpunkt der Transaktion gültigen Marktpreisen.

Die Kosten für Gruppenmanagement wurden nicht den einzelnen Segmenten zugeordnet, da sie die allgemeinen Verwaltungskosten und den Aufwand für den Hauptsitz umfassen und damit die Swiss Life-Gruppe als Ganzes betreffen.

Die berichtspflichtigen Segmente widerspiegeln jene Informationen aus den Unternehmensteilen, die dem Management als Entscheidungsgrundlage für die Geschäftsführung dienen.

Der Fokus liegt auf produkt- und dienstleistungsspezifischen Informationen. Innerhalb des Segments «Versicherungsgeschäft» basiert die Organisations- und Führungsstruktur auf geografischen Aspekten. Die berichtspflichtigen Segmente wurden folgendermassen definiert:

Versicherungsgeschäft Schweiz
Versicherungsgeschäft Frankreich
Versicherungsgeschäft Deutschland
Versicherungsgeschäft International
Investment Management
AWD
Übrige

Das Versicherungsgeschäft besteht hauptsächlich aus dem Lebengeschäft. In diesem Geschäftsbereich wird Privatpersonen und Unternehmen eine breite Produktpalette angeboten: Lebens- und Rentenversicherung, Vorsorgeprodukte, inklusive solcher mit reinem Anlagecharakter, zudem Versicherungsdeckung bei Erwerbsunfähigkeit. In strategischer Hinsicht liegt der Fokus der Gruppe hauptsächlich auf dem Leben- und Vorsorgegeschäft in der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland sowie auf dem grenzüberschreitenden Geschäft, das von Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Singapur und Dubai aus betrieben wird. Ausserdem umfassen diese Segmente jene Gesellschaften, die hauptsächlich Kapitalanlagen im Zusammenhang mit dem Lebensversicherungsgeschäft halten.

Das Segment «Versicherungsgeschäft International» umfasst das grenzüberschreitende Versicherungsgeschäft in Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Singapur und Dubai.

Das Nichtlebengeschäft beinhaltet das Geschäft in Frankreich und in Luxemburg und umfasst hauptsächlich die Schaden-, Haftpflicht-, Motorfahrzeug-, Unfall- und Krankenversicherung sowie die Restschuldversicherung. Das Nichtlebengeschäft ist Bestandteil der Segmente «Versicherungsgeschäft Frankreich» und «Übrige».

Das Segment «Investment Management» umfasst die Vermögensverwaltung für institutionelle Kunden und für das Versicherungsgeschäft der Gruppe sowie deren Beratung in speziellen Belangen der Vermögensverwaltung.

Das Segment «AWD» umfasst die am 19. März 2008 von der Swiss Life-Gruppe übernommene, in Hannover domizilierte AWD Gruppe. Letztere ist ein führender Finanzdienstleister, der Kunden im mittleren und oberen Einkommenssegment eine umfassende Finanzberatung anbietet.

Die Kategorie «Übrige» bezieht sich vorwiegend auf verschiedene Finanz- und Dienstleistungsunternehmen sowie auf die Restschuldversicherung.

Die Erfolgsrechnung und die Bilanz für die Geschäftssegmente präsentieren sich wie folgt:



PRÄMIEN UND POLICENGEBÜHREN VON EXTERNEN KUNDEN
Mio. CHF  
  Verdiente Nettoprämien Verdiente Policengebühren (netto)
  2011 2010 2011 2010
 
Leben
 
Einzelleben
  3 620 4 031 287 288
Kollektivleben
  7 584 7 309 8 10
Total Leben
  11 204 11 340 295 298
 
Nichtleben
 
Unfall und Krankheit
  13 15
Sach-, Schadenversicherung und übrige
  382 398
Total Nichtleben
  395 413
 
Total
  11 599 11 753 295 298


Die Swiss Life-Gruppe ist in ausgewählten Ländern tätig. Der Ertrag sowie die langfristigen Vermögenswerte der Gruppe werden im Folgenden nach geografischen Standorten detailliert ausgewiesen:

Mio. CHF  
  Total Ertrag Langfristige Vermögenswerte
  2011 2010 31.12.2011 31.12.2010
Schweiz
  10 792 10 466 13 305 12 282
Frankreich
  3 342 3 695 2 077 1 869
Deutschland
  2 784 3 292 2 336 2 327
Liechtenstein
  47 48 169 172
Luxemburg
  176 157 57 38
Übrige Länder
  150 186 4 3
Total
  17 291 17 844 17 948 16 691


Langfristige Vermögenswerte bestehen zu diesem Zweck aus Investitionsliegenschaften, Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten (mit Ausnahme der immateriellen Vermögenswerte aus Versicherungsverträgen).

INFORMATIONEN ÜBER WESENTLICHE KUNDEN

Es besteht keine Transaktion mit einem einzelnen externen Kunden, deren Erträge sich auf 10% oder mehr des Ertrags der Gruppe belaufen.

 

So fängt Zukunft an.