29 Erwerb und Veräusserungen von Tochterunternehmen

VERMÖGENSWERTE UND VERBINDLICHKEITEN AUS ERWERB
Mio. CHF  
Anhang  2011
 
Gegenleistung
 
Gegenleistung in flüssigen Mitteln
  10
Gegenleistung in anderen als flüssigen Mitteln
 
Total übertragene Gegenleistung
  10
 
Transaktionskosten
 
Aufwand für Kommissionen und Provisionen
  0
Übriger Aufwand
 
Total
  0
 
Erworbene identifizierbare Vermögenswerte und übernommene Verbindlichkeiten
 
Flüssige Mittel
  1
Jederzeit verkäufliche finanzielle Vermögenswerte
  2
Darlehen und Forderungen
  2
Sachanlagen
17  0
Immaterielle Vermögenswerte einschliesslich immaterieller Vermögenswerte aus dem Versicherungsgeschäft
18  2
Übrige Aktiven
  0
Finanzielle Verbindlichkeiten
  0
Verbindlichkeiten aus Leistungen an Mitarbeitende
  –1
Latente Ertragssteuerverbindlichkeiten
  –1
Übrige Verbindlichkeiten
  –1
Total identifizierbare Vermögenswerte (netto)
  4
Nicht beherrschende Anteile
  –3
Goodwill
18  9
Total
  10
 
Erworbene Darlehen und Forderungen
 
Fair Value
  2
Vertragliche Forderungen (brutto)
  2
Schätzung der uneinbringlichen Mittelflüsse
  0


Im März 2011 erwarb die Swiss Life-Gruppe eine Mehrheitsbeteiligung an der Immobilien-Verwaltungsgesellschaft Viveris REIM, Marseille. Der Stimmrechtsanteil der Gruppe betrug per 31. Dezember 2011 68,3%. Von ihrer Übernahme bis Ende 2011 erzielte Viveris REIM, Marseille, einen Umsatz in Höhe von CHF 7 Millionen. Der Anteil der Gruppe am Reinverlust belief sich auf CHF 0,1 Millionen.

Im Jahr 2010 wurden keine Tochterunternehmen erworben.

In den Jahren 2011 und 2010 wurden keine wesentlichen Veräusserungen von Tochterunternehmen vorgenommen.

 

So fängt Zukunft an.