18 Immaterielle Vermögenswerte einschliesslich immaterieller Vermögenswerte aus dem Versicherungsgeschäft

Mio. CHF  
  31.12.2011 31.12.2010
Immaterielle Vermögenswerte aus dem Versicherungsgeschäft
  1 817 2 033
Übrige immaterielle Vermögenswerte
  1 905 1 949
Total immaterielle Vermögenswerte
  3 722 3 982


Immaterielle Vermögenswerte aus dem Versicherungsgeschäft
Mio. CHF  
  Barwert künftiger Gewinne aus erworbenen Versicherungs- portefeuilles (PVP) Aktivierte Abschlusskosten (DAC) Aktivierte Abschlusskosten für Kapitalanlageverträge (DOC) Total
  2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010
Stand 1. Januar
  16 20 1 986 2 299 31 19 2 033 2 338
Zugänge
  2 389 441 55 29 446 470
Abschreibung
  –1 –1 –461 –503 –27 –14 –489 –518
Wertminderung
  –2 –1 –2 –3 –2
Auswirkung der Schattenbilanzierung
  0 0 –139 –32 –139 –32
Währungsumrechnungsdifferenzen
  0 –3 –31 –217 0 –3 –31 –223
Stand am Ende der Periode
  15 16 1 743 1 986 59 31 1 817 2 033


BARWERT KÜNFTIGER GEWINNE (PVP) — Der Barwert künftiger Gewinne bezieht sich auf Versicherungsportefeuilles und Kapitalanlageverträge mit ermessensabhängiger Überschussbeteiligung, die in einem Unternehmenszusammenschluss oder einem Bestandestransfer erworben wurden. Er bezieht sich auf Verträge aus der Schweiz, Deutschland und Frankreich und wird im Verhältnis zu den Bruttogewinnen über die effektive Laufzeit der erworbenen Versicherungs- und Kapitalanlageverträge amortisiert.

AKTIVIERTE ABSCHLUSSKOSTEN (DAC) — Bestimmte Abschlusskosten im Zusammenhang mit neuen und erneuerten Versicherungsverträgen sowie Kapitalanlageverträgen mit ermessensabhängiger Überschussbeteiligung sind aktiviert.

AKTIVIERTE ABSCHLUSSKOSTEN FÜR KAPITALANLAGEVERTRÄGE (DOC) — Diese Kosten lassen sich direkt den Aufwendungen für den Abschluss von Kapitalanlageverträgen zuordnen und sind wieder einbringbar. Sie beziehen sich auf Verträge in Luxemburg und der Schweiz.

Übrige immaterielle Vermögenswerte
Mio. CHF  
  Goodwill Kundenbeziehungen Marken und übrige Total
Anhang  2011 2010 2011 2010 2011 2010 2011 2010
 
Anschaffungswert
 
Stand 1. Januar
  1 745 1 947 316 370 230 261 2 291 2 578
Zugänge
  20 21 20 21
Zugänge aus Unternehmenszusammenschlüssen
29  9 2 11
Klassifizierung als zur Veräusserung gehaltene Vermögenswerte und übrige Veräusserungen
  0 –8 –10 –8 –10
Währungsumrechnungsdifferenzen
  –27 –202 –7 –54 –6 –42 –40 –298
Stand am Ende der Periode
  1 727 1 745 311 316 236 230 2 274 2 291
 
Kumulierte Abschreibungen und Wertminderungen
 
Stand 1. Januar
  –157 –157 –83 –63 –102 –120 –342 –340
Abschreibung
  –29 –32 –6 –9 –35 –41
Wertminderungen
  –2 –1 –3
Klassifizierung als zur Veräusserung gehaltene Vermögenswerte und übrige Veräusserungen
  0 8 7 8 7
Währungsumrechnungsdifferenzen
  2 12 1 20 3 32
Stand am Ende der Periode
  –157 –157 –112 –83 –100 –102 –369 –342
 
Total übrige immaterielle Vermögenswerte am Ende der Periode
  1 570 1 588 199 233 136 128 1 905 1 949


Goodwill Goodwill stellt den Überschuss des Fair Value der übertragenen Gegenleistung und, sofern relevant, den Betrag erfasster nicht beherrschender Anteile über dem Fair Value der erfassten Vermögenswerte und Verbindlichkeiten zum Erwerbszeitpunkt dar. Goodwill beinhaltet Beträge, die sich sowohl auf den Anteil der Swiss Life-Gruppe als auch auf nicht beherrschende Anteile am erworbenen Unternehmen beziehen, wenn die nicht beherrschenden Anteile zum Fair Value bewertet werden. Goodwill aus Akquisitionen von Tochterunternehmen wird unter den immateriellen Vermögenswerten erfasst. Goodwill auf assoziierten Unternehmen wird im Buchwert der Beteiligung erfasst.

Im Jahr 2011 erwarb die Swiss Life-Gruppe eine Mehrheitsbeteiligung an Viveris REIM, Marseille. Im Zusammenhang mit diesem Erwerb wurde Goodwill in Höhe von CHF 9 Millionen erfasst.

Goodwill wurde wie folgt zugewiesen: im Zusammenhang mit Lloyd Continental dem Segment «Versicherungsgeschäft Frankreich» und im Zusammenhang mit CapitalLeben dem Segment «Versicherungsgeschäft International». Im Zusammenhang mit übrigen Akquisitionen wurde per 31. Dezember 2011 dem Segment «Versicherungsgeschäft Frankreich» Goodwill in Höhe von CHF 12 Millionen (2010: CHF 12 Millionen) und dem Segment «Investment Management» Goodwill in Höhe von CHF 9 Millionen (2010: null) zugewiesen.

Die Berechnungen der erzielbaren Beträge auf Basis eines Nutzungswerts erfolgen anhand von Mittelflussprognosen auf Grundlage der von der Geschäftsleitung genehmigten Finanzbudgets. Im Fall von Lloyd Continental umfassen diese Budgets eine Periode von vier Jahren. Für die CapitalLeben wurde aufgrund der Duration der Versicherungs- und Kapitalanlageverträge eine Periode von fünf Jahren angewendet. Als Berechnungsgrundlage für Lloyd Continental und für die CapitalLeben dient der Barwert, der seinerseits anhand einer spezifischen Reihe von Mittelflussschätzungen und eines spezifischen Abzinsungssatzes ermittelt wird.

Des Weiteren lauten die grundlegenden Annahmen für die Prüfung auf Wertminderungen des Goodwill-Buchwerts wie folgt:

Mio. CHF  
  Lloyd Continental CapitalLeben Übrige
  31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010
Buchwert (netto) des Goodwills
  287 287 149 149 21 12
 
Wesentliche Annahmen für die Prüfungen auf Wertminderung
 
Wachstumsrate
  1.0% 1.0% 1.0% 1.0% 1.0% 1.0%
Abzinsungssatz
  10.5% 10.7% 9.3% 9.6% 10.5% 10.7%


Goodwill aus dem Erwerb der AWD Holding AG und der Deutschen Proventus AG wurde den Segmenten «Versicherungsgeschäft Schweiz», «Versicherungsgeschäft Deutschland» und «AWD» zugewiesen.

Die Berechnungen der erzielbaren Beträge auf Basis eines Nutzungswerts erfolgen anhand von Mittelflussprognosen auf Grundlage der von der Geschäftsleitung genehmigten Finanzbudgets auf der Basis eines Dreijahresplans für die Segmente «Versicherungsgeschäft Schweiz» und «Versicherungsgeschäft Deutschland» und eines Fünfjahresplans für «AWD». Als Berechnungsgrundlage dient der Barwert, der seinerseits anhand einer spezifischen Reihe von Mittelflussschätzungen und eines spezifischen Abzinsungssatzes ermittelt wird. Die grundlegenden Annahmen für die Prüfung auf Wertminderungen des Goodwill-Buchwerts in Bezug auf «AWD» lauten wie folgt:

Mio. CHF  
  Versicherungsgeschäft Schweiz Versicherungsgeschäft Deutschland AWD
  31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010
Buchwert (netto) des Goodwills
  81 81 258 265 774 794
 
Wesentliche Annahmen für die Prüfungen auf Wertminderung
 
Wachstumsrate
  1.0% 1.0% 1.0% 1.0% 1.0% 1.0%
Abzinsungssatz
  9.3% 9.6% 10.5% 10.7% 9.4% 10.7%


In den Jahren 2011 und 2010 wurden keine Wertminderungen erfasst.

Im Jahr 2011 wurde das Modell zur Berechnung des erzielbaren Betrags von AWD verfeinert. Um den tieferen Zinssätzen, der gegenwärtigen Finanzierungsstruktur und dem spezifischen Geschäftsmodell von AWD Rechnung zu tragen, wurde auch der Abzinsungssatz angepasst (d. h. 9,4%). Wäre derselbe Abzinsungssatz wie für das Versicherungsgeschäft von Swiss Life in Deutschland (d. h. 10,5%) angewendet worden, hätte dies keine Wertminderung des dem Segment «AWD» zugewiesenen Goodwills zur Folge gehabt. Der erzielbare Betrag überstieg den Buchwert von AWD per 31. Dezember 2011 um rund CHF 270 Millionen. Wenn AWD in den nächsten fünf Jahren das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern jährlich um 6% steigert, entspräche der erzielbare Betrag dem Buchwert per 31. Dezember 2011.

KUNDENBEZIEHUNGEN — Per 31. Dezember 2011 wurden Kundenbeziehungen wie folgt erfasst: im Zusammenhang mit den Segmenten «AWD» in Höhe von CHF 156 Millionen (2010: CHF 186 Millionen), «Versicherungsgeschäft Frankreich» in Höhe von CHF 21 Millionen (2010: CHF 25 Millionen), «Versicherungsgeschäft International» in Höhe von CHF 20 Millionen (2010: CHF 22 Millionen) und «Investment Management» in Höhe von CHF 2 Millionen (2010: CHF null).

MARKEN UND ÜBRIGE — Dieser Posten umfasst Markennamen, eingetragene Warenzeichen, Computersoftware sowie übrige immaterielle Vermögenswerte. Diese beliefen sich per 31. Dezember 2011 im Zusammenhang mit AWD auf CHF 98 Millionen (2010: CHF 103 Millionen) und auf weitere CHF 38 Millionen (2010: CHF 25 Millionen).

 

So fängt Zukunft an.