versicherungsgeschäft International — Das Segment International bedient vermögende internationalePrivatkunden (PPLI) sowie multinationale Konzerne (Corporate Clients). Der Segmentverlust konnte im Berichtsjahr dank striktem Kostenmanagement und reduzierten Investitionen in neue Geschäftsfelder auf CHF 10 Millionenverringert werden (Vorjahr: –CHF 27 Millionen). Dennoch fiel der negative Währungseffekt stark ins Gewicht und beeinträchtigte das Ergebnis zusammen mit Restrukturierungskosten im Affluent-Sektor, für welchenkünftig kein direkter Vertrieb ausserhalb der Länderorganisationen von Swiss Life mehr getätigt wird. Die verbuchten Bruttoprämien, Policengebühren und erhaltenen Einlagen blieben mit CHF 3 Milliarden unter dem Vorjahresniveau von CHF 5,2 Milliarden. In lokaler Währung entspricht dies einem Rückgang von 37%.

Der Bereich PPLI mit Standorten in Liechtenstein, Luxemburg, Singapur, Dubai und der Schweiz ist auf Lebensversicherungen für eine vermögende Privatkundschaft spezialisiert. 2011 blieb das Bruttoprämienvolumen mit CHF 2,8 Milliarden hinter dem Vorjahr (CHF 5 Milliarden) zurück. Die Abnahme ist auf eine ausserordentlich starke Vorjahresperiode (Scudo-Effekt in Italien) und die Neuausrichtung im Private Banking – der wichtigsten Kundenschnittstelle – zurückzuführen.

Corporate Clients konzentriert sich auf globale Vorsorgelösungen für multinationale Unternehmen. Das Neugeschäft konnte in sämtlichen Märkten gesteigert werden, und die Marktführerschaft als Anbieter von weltweiten Personalvorsorgelösungen wurde bestätigt. 2012 wird das Wachstum mit Ausrichtung auf Profitabilität weiter vorangetrieben.

Kennzahlen Versicherungsgeschäft International
Beträge in Mio. CHF  
  2011 2010 +/–
Verbuchte Bruttoprämien, Policengebühren und erhaltene Einlagen
  3 033 5 159 –41.2%
Verdiente Nettoprämien und verdiente Policengebühren (netto)
  120 126 –4.8%
Ertrag aus Gebühren, Kommissionen und Provisionen
  13 12 8.3%
Finanzergebnis
  30 32 –6.3%
Übriger Ertrag
  –1 –3 –66.7%
Total Ertrag
  162 167 –3.0%
Versicherungsleistungen und Schadenfälle (netto)
  –19 –21 –9.5%
Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer
  –14 –18 –22.2%
Zinsaufwand
  –15 –16 –6.3%
Betriebsaufwand
  –124 –139 –10.8%
Total Aufwand
  –172 –194 –11.3%
Segmentergebnis
  –10 –27 63.0%
Kontrollierte Vermögen
  17 360 16 619 4.5%
Versicherungstechnische Rückstellungen
  17 075 16 346 4.5%
Anzahl Mitarbeitende (Vollzeitstellen)
  286 283 1.1%


 

So fängt Zukunft an.