Sehr geehrte Damen und Herren

2010 war für Swiss Life ein sehr erfolgreiches Jahr. Die Resultate sprechen für sich und zeigen, dass wir markante Fortschritte erzielt haben. Wir gewinnen als Gruppe kontinuierlich an unternehmerischem Spielraum.

Mit CHF 560 Millionen konnte Swiss Life den Reingewinn gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Zu diesem sehr guten Resultat haben operative Fortschritte, ein diszipliniertes Kosten- und Margenmanagement sowie ein starkes Anlageresultat beigetragen. Insbesondere bei der Neugeschäftsmarge haben wir markante Fortschritte erzielt: Sie stieg von 0,9 auf 1,4% – dies trotz historisch tiefen Zinsen und unvorteilhaften Wechselkurseffekten des Euros. Zudem wachsen wir in allen Hauptmärkten, wobei wir uns weiterhin auf profitables Wachstum konzentrieren. Insgesamt ist für Swiss Life das, was wir im vergangenen Jahr erreicht haben, ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu unseren Zielen für 2012. Noch liegt indes viel Arbeit vor uns.

Unser Markenversprechen «So fängt Zukunft an.» steht für all das, was wir als Swiss Life repräsentieren wollen. Damit zeigen wir unseren Anspruch, mit allem, was wir tun, eine sichere Zukunft zu ermöglichen. Unseren Kunden, unseren Mitarbeitenden und unseren Aktionären. Wir nehmen uns auch sozialpolitisch in die Verantwortung. Mit unserer Arbeit leisten wir einen wesentlichen Beitrag an die finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit der Menschen. Dies ist nicht nur eine sinnvolle, sondern auch eine enorm wichtige Aufgabe innerhalb unserer Gesellschaft. Für solche Lösungen gibt es weltweit eine wachsende Nachfrage – aufgrund der demografischen Entwicklung, aber auch aufgrund der steigenden Bedeutung von privaten Vorsorgelösungen. Denn staatliche Vorsorgewerke geraten zunehmend unter Druck.

Trotz vielversprechenden Perspektiven – wichtige Entwicklungen fordern unsere Industrie in den kommen- den Jahren heraus. So werden regulatorische Veränderungen unsere Produkte und Dienstleistungen auf allen Ebenen beeinflussen. Grosse Auswirkungen haben beispielsweise die risikobasierten Solvenzanforderungen, die in der Schweiz mit dem Swiss Solvency Test (SST) seit Januar 2011 gelten. Ein ähnliches Solvenzmodell (Solvabilität II) wird in Europa frühestens 2013 in Kraft treten. Sosehr wir die Einführung des SST auch begrüssen, es wird für die Schweizer Versicherungsindustrie entscheidend sein, dass seine Ausgestaltung sinnvoll und in Abstimmung mit dem europäischen Modell erfolgt. Dafür setzen wir uns bei Swiss Life ein.

Operative Höchstleistungen wiederum sind eine unumgängliche Voraussetzung, um im attraktiven Vorsorgemarkt wettbewerbsfähig zu bleiben. Neben Kosteneffizienz sind Verbesserungen der Servicequalität und die Verkürzung der Produkteinführungszeiten unabdingbar. Swiss Life wird sich aber auch bezüglich Angeboten und innovativer Dienstleistungen weiterentwickeln. Denn dieneuen Kapitalvorschriften bringen Versicherer dazu, Garantien auf ihren Bilanzen zu reduzieren. Garantien entsprechen aber einem Kundenbedürfnis, vor allem in unsicheren Zeiten. Hier sind innovative Lösungen gefragt.

Ein Schlüsselfaktor bleibt für unsere Industrie die Qualität der Beziehungen zum Kunden, denn sie entscheidet über künftiges Wachstum. Unsere Mehrkanalstrategie wollen wir zu einem wichtigen Wettbewerbsvorteil entwickeln. Der Vertrieb von innovativen Produkten bedarf zudem mehr als nur eines guten Verkäufers. Der Kunde möchte vermehrt beraten und über Jahre hinweg begleitet werden. Und bei allem, was wir tun, gilt: Vertrauen ist die Basis eines jeden Geschäfts. In einer immer komplexeren Welt ist Vertrauen mehr denn je eine Grundvoraussetzung, um erfolgreich zu sein.

Swiss Life und ihre engagierten Mitarbeitenden sind hervorragend gerüstet, um die Chancen zu nutzen, die diese Entwicklungen eröffnen. Unsere Gruppe steht für Expertise, Offenheit, Engagement, Nähe und Klarheit. Seit über 150 Jahren. Dafür, dass auch Sie, geschätzte Aktionärinnen und Aktionäre, zu Swiss Life stehen, möchten wir uns herzlich bei Ihnen bedanken. Wir freuen uns darauf, weiterhin gemeinsam mit Ihnen die Zukunft von Swiss Life zu gestalten.

Rolf Dörig
Präsident des Verwaltungsrats

Bruno Pfister
CEO

Rolf Dörig und Bruno Pfister

«Mit unserer Arbeit leisten wir einen wesentlichen Beitrag an die finanzielle Sicherheit und Unabhängigkeit der Menschen. Dies ist nicht nur eine sinnvolle, sondern auch eine enorm wichtige Aufgabe innerhalb unserer Gesellschaft.»