versicherungsgeschäft Deutschland — In Deutschland erzielte Swiss Life ein Segmentergebnis von CHF 102 Millionen. Dies entspricht einer Zunahme um CHF 10 Millionen gegenüber dem Vorjahr.

Der deutsche Lebensversicherungsmarkt verzeichnete 2010 ein Wachstum um 6%. Swiss Life erreichte ein Prämienvolumen von CHF 2,1 Milliarden, was einem Rückgang um 4%, in lokaler Währung jedoch einer Zunahme um 4% entspricht. Die Beitragseinnahmen mit periodischen Prämien erhöhten sich entgegen dem Markttrend um 2% (in lokaler Währung) auf CHF 1406 Millionen. Wachstumstreiber waren erneut die mehrfach ausgezeichnete Berufsunfähigkeits-Zusatzversicherung sowie die neu eingeführte Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag mit Prämienrückgewähr. Die Versicherungsleistungen und dieÜberschussbeteiligung fielen 2010 insgesamt um 10% höher aus. Die Zunahme ist vor allem auf den Anstieg der Überschussbeteiligung auf CHF 378 Millionen zurückzuführen, die eine Folge des sehr guten Finanzergebnisses war. Die operativen Kosten sanken um 11% (in lokaler Währung um 3%), und die Neugeschäftsprämien erhöhten sich um 9% (in lokaler Währung) auf CHF 693 Millionen.

Der Vertrieb von Produkten über AWD, gemessen am Produktionsvolumen, konnte um 3% (in lokaler Währung +12%) auf CHF 596 Millionen gesteigert werden.

Auch 2011 wird Swiss Life den Wechsel hin zu fondsgebundenen Versicherungen und Risikoprodukten konsequent fortsetzen. Die Champion-Produktfamilie wurde um eine staatlich geförderte Variante («Riester») erweitert. Darüber hinaus wird eine risikogerechtere Berufsunfähigkeitsversicherung eingeführt, die – je nach Kundenbedarf – sehr individuell gestaltet werden kann.

Kennzahlen Versicherungsgeschäft Deutschland
Beträge in Mio. CHF  
  2010 2009 +/–
Verbuchte Bruttoprämien, Policengebühren und erhaltene Einlagen
  2 073 2 169 –4.4%
Verdiente Nettoprämien und verdiente Policengebühren (netto)
  1 814 1 753 3.5%
Ertrag aus Gebühren, Kommissionen und Provisionen
  34 24 41.7%
Finanzergebnis
  990 862 14.8%
Übriger Ertrag
  5 26 –80.8%
Total Ertrag
  2 843 2 665 6.7%
Versicherungsleistungen und Schadenfälle (netto)
  –1 969 –1 829 7.7%
Überschussbeteiligung der Versicherungsnehmer
  –378 –305 23.9%
Zinsaufwand
  –20 –21 –4.8%
Betriebsaufwand
  –374 –418 –10.5%
Total Aufwand
  –2 741 –2 573 6.5%
Segmentergebnis
  102 92 10.9%
Kontrollierte Vermögen
  17 435 19 930 –12.5%
Versicherungstechnische Rückstellungen
  17 334 19 924 –13.0%
Anzahl Mitarbeitende (Vollzeitstellen)
  734 747 –1.7%