21 Ereignisse nach der Berichtsperiode

Die an der Generalversammlung der Swiss Life Holding AG am 7. Mai 2009 genehmigte Nennwertreduktion von CHF 5 je Namenaktie wurde vorgenommen; die Zahlung wurde am 27. Juli 2009 abgewickelt. Gleichzeitig ermächtigte die Generalversammlung den Verwaltungsrat, die im Rahmen des Aktienrückkaufprogramms über eine zweite Handelslinie zurückgekauften 3 003 500 Swiss Life-Aktien zu vernichten. Durch die Herabsetzung des Nennwerts und die Vernichtung der Aktien sank das Aktienkapital der Swiss Life Holding auf CHF 384 972 648.

Im Juni 2009 kündigte die Swiss Life-Gruppe den Verkauf ihrer französischen Tochtergesellschaft L’Européenne d’Assurance Transport (CEAT) an. Der Abschluss der Transaktion wird im zweiten Halbjahr 2009 erwartet.

 
Zurück