38 Nach dem Bilanzstichtag eingetretene Ereignisse

Im Januar 2009 legte die Swiss Life-Gruppe die Barabfindung für AWD-Aktionäre im Rahmen des Ausschlusses der Minderheitsaktionäre (Squeeze-out) bei EUR 30 je Aktie fest und schloss zudem einen Gewinnabführungsvertrag ab. Die Minderheitsaktionäre erhalten ein Barabfindungsangebot von EUR 30 bzw. einen jährlichen Barausgleich von brutto EUR 2,34 je Aktie.

Im Februar 2009 entschied Swiss Life, auf die im April 2009 erstmals mögliche vorzeitige Rückzahlung des 1999 privat platzierten, unbefristeten nachrangigen Step-up-Darlehens in der Höhe von insgesamt rund CHF 970 Millionen zu verzichten. Die Zinsmarge auf diesem Darlehen erhöht sich damit von 105 Basispunkten auf 205 Basispunkte über Libor/Euribor.

 
Zurück