34 Garantien und Zusagen

Mio. CHF  31.12.200831.12.2007
Finanzgarantien  446152
Kreditzusagen  118164
Kapitalverpflichtungen  375568
Private-Equity-Zusagen  726303
Zusagen aus Betriebsleasing  1813
Übrige Eventualverpflichtungen und Zusagen  7919
Total  1 7621 219


Künftige Mindestleasingzahlungen aufgrund von unkündbarem Betriebsleasing – als Leasingnehmer
Mio. CHF  31.12.200831.12.2007
Bis zu 1 Jahr  40
Über 1 Jahr bis zu 5 Jahren  1313
Über 5 Jahre  1
Total  1813


Garantien

Die Gruppe hat finanzielle Garantien und transaktionsbezogene Garantien sowie vergleichbare Finanzinstrumente ausgegeben. Finanzielle Garantien sehen bestimmte Zahlungen vor, falls der Inhaber durch nicht fristgemässe Zahlung eines Kunden einen Verlust erleidet.

Die deutsche Regierung, die deutsche Zentralbank, die deutschen Bankvereinigungen sowie einige Finanzunternehmen haben beschlossen, gemeinsam liquide Mittel zur Verfügung zu stellen, um die Hypo Real Estate Group zu retten. Die deutschen Versicherungsunternehmen einigten sich darauf, der deutschen Regierung eine Rückbürgschaft zu gewähren. Die Bürgen haften für 60% der Verluste (nach Verwertung der Sicherheiten), insgesamt EUR 8,5 Milliarden, gegenüber der Gesamtbürgschaft von EUR 14,2 Milliarden. Der Anteil der deutschen Versicherungsunternehmen beläuft sich auf EUR 1,4 Milliarden. Der Anteil der Swiss Life-Gruppe beträgt EUR 19,6 Millionen.

Mit dem Verkauf des Lebengeschäfts in Grossbritannien im Jahr 2004 wurden mit dem Käufer Zusicherungen und Garantien vereinbart, die das Engagement der Swiss Life-Gruppe in zeitlicher und finanzieller Hinsicht bei möglichen Schaden- und Steuerforderungen begrenzen. Insbesondere wurden in den Vereinbarungen unzulässige Verkäufe (Mis-Selling) im Hinblick auf eine eventuelle negative Entwicklung der Position «OB Fund» für das Geschäft der ehemaligen Swiss Life (UK) berücksichtigt. Dabei werden die finanziellen Folgen unter der Swiss Life-Gruppe und dem Käufer nach eindeutigen Regeln aufgeteilt, welche die Auswirkungen auf die Swiss Life-Gruppe in zeitlicher (fünf Jahre) und finanzieller Hinsicht (GBP 31,5 Millionen) begrenzen.

Kreditzusagen

Die Gruppe hat zudem unwiderrufliche Zusagen zur Gewährung von Krediten und anderen Instrumenten abgegeben. Hierunter fallen noch nicht in Anspruch genommene Kreditlinien, mittels welchen Kunden ihren Liquiditätsbedarf decken können. Hinsichtlich des Ausfallrisikos sind diese Zusagen so gestaltet, dass die betreffenden Kunden bestimmte Bonitätsniveaus einzuhalten haben. Die Gruppe überwacht diese Risiken laufend.

Die gesamten Kreditzusagen umfassen auch Darlehenszusagen mit vorab festgelegter Verzinsung, die daher ein Zinsänderungsrisiko für die Gruppe mit sich bringen. Derartige Zusagen werden ausschliesslich für beschränkte Zeiträume abgegeben. Zum 31. Dezember 2008 standen die Nominalwerte derartiger Verpflichtungen bei EUR 22 Millionen und CHF 62 Millionen (2007: EUR 24 Millionen und CHF 89 Millionen). Die Zusagen hinsichtlich der Verzinsung reichen von 3,3% bis 6,1% für Zusagen in EUR und von 2,1% bis 4,1% für Zusagen in CHF.

Kapitalverpflichtungen

Zum 31. Dezember 2008 standen Verpflichtungen der Gruppe zum Ankauf von Kapitalanlagen in Höhe von CHF 268 Millionen aus (2007: CHF 413 Millionen). Private-Equity-Verpflichtungen sind in diesem Zusammenhang ausgenommen. Die vertraglichen Zusagen zum Kauf bzw. Bau von Investitionsliegenschaften beliefen sich auf CHF 107 Millionen zum 31. Dezember 2008 (2007: CHF 155 Millionen).

Private-Equity-Zusagen

Private-Equity-Zusagen sind nicht finanzierte Zusagen zur Direktanlage in Private Equity bzw. Private-Equity-Fonds. Derartige Zusagen bergen kein Ausfall- bzw. Marktrisiko, da die Gruppe ihre Anlagen bei Inanspruchnahme der Zusage zum Marktwert erwirbt.

Zusagen aus Betriebsleasing

Die Gruppe ist als Leasingnehmerin verschiedene Betriebsleasingverhältnisse eingegangen. Die entsprechenden erfolgswirksamen Mietaufwendungen aus fortgeführten Geschäftsbereichen betrugen CHF 44 Millionen zum 31. Dezember 2008 (2007: CHF 25 Millionen). Die Mindestleasingzahlungen beliefen sich im Jahr 2008 auf CHF 44 Millionen (2007: CHF 25 Millionen).

Übrige Eventualverpflichtungen und Zusagen

Dieser Posten beinhaltet vertragliche Verpflichtungen für Reparaturen und Unterhalt von Investitionsliegenschaften in Höhe von CHF 38 Millionen, die zum 31. Dezember 2008 bestanden (2007: CHF 16 Millionen).

Rechtliche Auseinandersetzungen

Die Gruppe ist Partei in verschiedenen gerichtlichen Verfahren, Ansprüchen und Rechtsstreitigkeiten, die im Allgemeinen aus ihrer Geschäftstätigkeit als Versicherer herrühren. Der Ausgang laufender Verfahren, Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten könnte in nachfolgenden Perioden bedeutende Auswirkungen auf das Betriebsergebnis oder die Mittelflüsse der Gruppe haben. Die Konzernleitung geht jedoch davon aus, dass diese Fälle per Bilanzstichtag angemessen berücksichtigt worden sind.

 
Zurück