22 Anleihen und Darlehensverpflichtungen

Mio. CHFAnhang  31.12.200831.12.2007
Geldmarktinstrumente  2737
Hybrides Kapital28  2 6772 936
Wandelanleihen  4063
Übrige Schuldverschreibungen und Darlehen  494
Bankdarlehen  37786
Verpflichtungen aus Finanzierungsleasing  25
Total Anleihen und Darlehensverpflichtungen33  3 1233 621


Hybrides Kapital

Am 12. April 2007 emittierte ELM B.V., ein niederländisches Repackaging-Vehikel, EUR 700 Millionen in fest/variabel verzinslichen nachrangigen Schuldscheinen mit unbegrenzter Laufzeit zu pari, um ein Schuldscheindarlehen an die Rentenanstalt/Swiss Life zu decken, das von der Swiss Life Holding garantiert wird. Die Rentenanstalt/Swiss Life kann das Schuldscheindarlehen am 12. April 2017 oder zu jedem späteren Zinsfälligkeitstermin vollständig zurückzahlen. Hierzu sind eine Voranzeige der Kündigung sowie die Zustimmung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) nötig. Die Notes werden vom 12. April 2007 bis 12. April 2017 zum Zinssatz von 5,849% p. a. verzinst. Werden die Notes am 17. April 2017 nicht zurückgenommen, entspricht der Zinssatz dem aggregierten Satz von 2,5% und dem Euribor-Satz für Dreimonatsgeld.

Am 16. November 2005 emittierte J.P. Morgan Bank Luxembourg S.A. auf treuhänderischer Basis EUR 350 Millionen in fest/variabel verzinslichen nachrangigen Schuldscheinen mit unbegrenzter Laufzeit zu einem Preis von 99,423%, um ein der Rentenanstalt/Swiss Life gewährtes Darlehen zu decken. Die Rentenanstalt/Swiss Life kann das Darlehen am 16. November 2015 oder zu jedem späteren Zinsfälligkeitstermin vollständig zurückzahlen. Hierzu sind eine Voranzeige der Kündigung sowie die Zustimmung der FINMA nötig. Die Notes werden vom 16. November 2005 bis 16. November 2015 zum Zinssatz von 5% p. a. verzinst. Werden die Notes am 16. November 2015 nicht zurückgenommen, entspricht der Zinssatz dem aggregierten Satz von 2,43% und dem Euribor-Satz für Dreimonatsgeld.

Am 1. Juli 2005 ging die Rentenanstalt/Swiss Life eine Forward-Vereinbarung ein, die ab 2009 zur Refinanzierung eines Teils der Hybridkapital-Kreditfazilität aus dem Jahr 1999 in Höhe von CHF 150 Millionen auf Basis eines während zwanzig bzw. zehn Jahren nicht vorzeitig rückzahlbaren nachrangigen Step-up-Darlehens verwendet wird. Die Forward-Vereinbarung läuft aus, wenn das 1999 ausgegebene nachrangige, unbefristete Step-up-Darlehen 2009 nicht zurückgezahlt wird.

Im Jahr 2001 gab die Rentenanstalt/Swiss Life ein nachrangiges Step-up-Darlehen in Höhe von EUR 100 Millionen aus, dessen Laufzeit 20 Jahre beträgt. Sie hat das Recht zur Kündigung nach zehn Jahren. Die Verzinsung beträgt Euribor zuzüglich einer Marge von 1,75% in den ersten zehn Jahren; danach steigt sie auf 2,75%.

Im März 1999 begab die Rentenanstalt/Swiss Life eine Privatplatzierung eines unbefristeten nachrangigen Step-up-Darlehens, welches aus drei gleichzeitig ausgegebenen Tranchen von EUR 443 Millionen (zu einem Zinssatz von Euribor zusätzlich einer Marge von 1,05%, plus ab April 2009 einer Marge von 100 Basispunkten), CHF 290 Millionen (zu einem Zinssatz von Libor zusätzlich einer Marge von 1,05%, plus ab April 2009 einer Marge von 100 Basispunkten) sowie EUR 215 Millionen (zu einem Zinssatz von 5,3655% sowie ab Oktober 2009 zu einem Zinssatz von Euribor plus einer Marge von 2,05%) besteht. Die Rentenanstalt/Swiss Life ist berechtigt, die variabel verzinslichen Darlehen in Höhe von EUR 443 Millionen und CHF 290 Millionen vorzeitig zurückzuzahlen. Der frühestmögliche Rückzahlungszeitpunkt ist der 6. April 2009. Für die festverzinsliche Tranche in Höhe von EUR 215 Millionen ist das früheste Rückzahlungsdatum der 6. Oktober 2009. Danach sind Rückzahlungen in einem Zeitabstand von jeweils fünf Jahren möglich. Hierzu sind eine Voranzeige der Kündigung sowie die Zustimmung der FINMA nötig.

Beträge in Mio. CHF (falls nicht anders vermerkt)  31.12.0831.12.07

Emittent
 
Nominalwert

Zinssatz

Ausgabejahr
Optionale
Rückzahlung

Buchwert

Buchwert
Rentenanstalt/Swiss Life 1  EUR 7005.849%200720171 0391 152
Rentenanstalt/Swiss Life 2  EUR 3505.000%20052015517573
  Euribor
Rentenanstalt/Swiss Life  EUR 100+1.7500%20012011149165
  Euribor
Rentenanstalt/Swiss Life  EUR 443+1.0500%19992009660733
  Libor
Rentenanstalt/Swiss Life  CHF 290+1.0500%19992009290290
Rentenanstalt/Swiss Life  EUR 155.3655%199920092223
Total  2 6772 936
1  von ELM B.V. gewährtes hybrides Schuldscheindarlehen
2  ursprünglich von J.P. Morgan Bank Luxembourg S.A. gewährtes hybrides Bankdarlehen


Wandelanleihen

Am 10. Juni 2004 gab die Swiss Life Holding eine Wandelanleihe in Höhe von CHF 317 Millionen aus. Der Coupon beträgt 0,625%, die Anleihe ist im Jahr 2010 fällig. Die Inhaber der Anleihen sind berechtigt, während der gesamten Laufzeit ihre Anleihen in Namenaktien der Swiss Life Holding zu wandeln. Bei der Ausübung dieses Rechts erhalten die jeweiligen Anleiheninhaber diejenige Anzahl Aktien, welche dem Nominalwert von CHF 1000 geteilt durch den ursprünglichen Wandelpreis von CHF 209.625 entspricht (Anpassungen sind möglich; der Wandelpreis beträgt CHF 200.20 per 29. Juli 2008).

Die Swiss Life Holding ist zu jedem Zeitpunkt am oder ab dem 25. Juni 2007 berechtigt, sämtliche ausstehenden Anleihen zum Nominalbetrag zurückzuzahlen (zusammen mit nicht bezahlten aufgelaufenen Zinsen), falls der Stichtagkurs der Swiss Life Holding-Aktie während 20 aufeinanderfolgenden Handelstagen mindestens 130% des Wandelpreises betrug. Eine vorzeitige Rückzahlung unterliegt einer Kündigungsfrist von 30 Tagen gegenüber dem Anleiheninhaber.

Der Erlös dieser Wandelanleihe wurde zum Teil als Verbindlichkeit und zum Teil als Eigenkapitalkomponente erfasst. Der Fair Value der als Verbindlichkeit erfassten Komponente belief sich auf CHF 260 Millionen; er wurde anhand des Marktzinses für eine gleichwertige nicht wandelbare Anleihe berechnet. Der Restbetrag von CHF 57 Millionen stellt den Wert des Rechts auf Wandlung der Anleihe in Aktien der Swiss Life Holding (SLH-Aktien) dar und wurde im Agio erfasst. Von der als Verbindlichkeit erfassten Komponente wurden Transaktionskosten in Höhe von CHF 6 Millionen abgezogen, während im Agio ein Kostenabzug von CHF 1 Million erfolgte.

Im Jahr 2008 wurden Wandelanleihen in 124 115 SLH-Aktien gewandelt (2007: 1 184 170 SLH-Aktien); dies führte zu einer Zunahme des Aktienkapitals um insgesamt CHF 3 Millionen (2007: CHF 49 Millionen) und einer Erhöhung des Agios um insgesamt CHF 20 Millionen (2007: CHF 173 Millionen)

Übrige Schuldverschreibungen und Darlehen

Am 30. Juni 2008 wurden Anleihen in Höhe von EUR 300 Millionen mit einem Coupon von 4,375% fällig und zurückgezahlt.

Beträge in Mio. CHF  31.12.0831.12.07
Emittent/Instrument  WährungZinssatzAusgabejahrFälligkeitBuchwertBuchwert
Swiss Life Insurance Finance Ltd. – garantierte Anleihen  EUR4.375%20042008494
Total  494


Bankdarlehen

Am 25. Juli 2008 schloss Swiss Life Insurance Finance Ltd mit einem Bankenkonsortium einen Darlehensvertrag über EUR 500 Millionen ab. Der Konsortialkredit hat eine Laufzeit von drei Jahren und ist aufgeteilt in ein vollumfänglich bezogenes Darlehen in Höhe von EUR 200 Millionen mit einer Verzinsung von Euribor zuzüglich einer Marge von 0,70% und eine unbezogene Kreditfazilität in Höhe von EUR 300 Millionen gegen ein Bereitstellungs- bzw. Zusageentgelt von 0,225%.

Beträge in Mio. CHF  31.12.0831.12.07
Art  WährungZinssatzFälligkeitBuchwertBuchwert
Hypothekarkredit  CHF2.77%20094546
Hypothekarkredit  CHF1.57%20103940
  Euribor
Konsortialkredit  EUR+0.70%2011293
Total  37786


Verpflichtungen aus Finanzierungsleasing
Mio. CHF  31.12.200831.12.200731.12.200831.12.2007
 
Mindest-
leasing-
zahlungen

Mindest-
leasing-
zahlungen
Barwert der
Mindest-
leasing-
zahlungen
Barwert der
Mindest-
leasing-
zahlungen
Bis zu 1 Jahr  2323
Über 1 Jahr bis zu 5 Jahren  22
Über 5 Jahre 
Total  2525
Künftige Finanzierungskosten  00


 
Zurück