Embedded Value | Der Embedded Value dient als Indikator für den Wert des bestehenden Versicherungsportefeuilles. Er setzt sich aus drei Komponenten zusammen: dem Barwert der künftigen Gewinne (Present Value of Future Profits; PVFP) abzüglich des Barwerts der zukünftigen Solvenzkosten (Cost of Holding Capital; CoHC) und zuzüglich der den Aktionären zuzuordnenden Mittel (Adjusted Net Asset Value; ANAV). Zukünftiges Neugeschäft wird nicht einbezogen.

Für die Modellrechnungen zum PVFP werden zu einigen Faktoren realitätsnahe Annahmen getroffen, vor allem zu Kapitalerträgen, Kosten- und Schadenentwicklung, zur Partizipation der Versicherungsnehmer sowie zum Risikodiskontsatz. Dabei wird von der Fortführung des Geschäfts auf gleichem Niveau ausgegangen (Going Concern), und die gegenwärtigen Kostensätze werden – inflationsbereinigt – auch für die Zukunft angenommen. Dem PVFP werden die Opportunitätskosten des Kapitals belastet, das die Aktionäre zur Deckung der Solvenzmarge auf Basis der bestehenden Versicherungsverträge für deren Restlaufzeit zu stellen haben.

Entwicklung 2008 | Am 31. Dezember 2008 betrug der Embedded Value für die Swiss Life-Gruppe CHF 8457 Millionen. Dies entspricht einem Rückgang um CHF 4380 Millionen gegenüber dem Vorjahreswert sowie einem Embedded Value je Aktie von CHF 241. Die Veränderungen im Embedded Value zeigt die Tabelle «Analyse der Veränderungen» auf der folgenden Seite. Sondereffekte entstanden 2008 durch die ungünstige Entwicklung des Kapitalmarkts (Effekt nach Steuern für 2008 in Höhe von CHF 3568 Millionen) und durch Annahme von tieferen künftigen Renditen (Effekt nach Steuern von CHF 1017 Millionen). Operationelle Verbesserungen und demografische Entwicklungen wirkten sich mit CHF 408 Millionen positiv auf den Embedded Value aus. Aufgrund der im 2. Halbjahr 2008 höheren Volatilitäten der Kapitalanlagen wurde die der Bewertung zu Grunde gelegte Solvenzmarge von 100% auf 150% des statutarischen Minimums erhöht. Dies führte zu zusätzlichen Solvenzkosten in Höhe von CHF 484 Millionen.

Embedded Value Swiss Life-Gruppe per 31. Dezember 
Mio. CHF 20082007+/–
Schweiz 2 3114 847–52.3%
Europa ohne Schweiz 2 5774 996–48.4%
ANAV Swiss Life Holding 1,2 3 5692 994+19.2%
Swiss Life-Gruppe 8 45712 837–34.1%
davon ANAV 1 6 0888 705
davon PVFP 3 3 5024 880
davon Cost of Holding Capital –1 133–748
1 Adjusted Net Asset Value
2 Eigenkapital der Swiss Life Holding inklusive Erlös aus Veräusserungen, korrigiert um Buchwert der Rentenanstalt/Swiss Life
3 Present Value of Future Profits

Annahmen zur Berechnung des Embedded Value  
SchweizEuropa ohne Schweiz
derzeitin 5 Jahrenderzeitin 5 Jahren
Risikodiskontsatz7.0%7.0%8.0%8.0%
Total gewichtete Rendite auf Neugeldern2.7%3.5%3.9%4.8%
Renditeannahmen pro Anlageklasse
Rendite auf Anleihen2.4%3.3%3.5%4.7%
Rendite auf Liegenschaften und Grundstücken4.8%4.7%5.1%5.4%
Rendite auf Aktien6.5%6.5%7.5%7.5%
Rendite auf alternativen Anlagen6.5%6.5%7.5%7.5%


Analyse der Veränderungen 
Mio. CHF
Embedded Value der Swiss Life-Gruppe Ende 200712 837
Dividendenzahlungen–596
Fortschreibung 2008+782
Anlagerendite 2008: Abweichung zu Annahmen Ende 2007–3 568
Zukünftige Anlagerenditen: Abweichung zu Annahmen Ende 2007–1 017
Auswirkungen der Erhöhung der Solvenzmarge auf 150%–484
Auswirkungen von Änderungen der demografischen und operationellen Annahmen+408
Steuereffekte: Abweichung zu Annahmen Ende 2007+240
Wechselkursschwankungen–238
Wert Neugeschäft 2008+78
Übrige+15
Embedded Value der Swiss Life-Gruppe Ende 20088 457


Ökonomische Sensitivitäten 

Mio. CHF




Schweiz
Europa
ohne
Schweiz
ANAV
Swiss Life
Holding


Total
Embedded Value der Swiss Life-Gruppe Ende 20082 3112 5773 5698 457
Auswirkungen einer Steigerung der Anlagerendite um 100 Basispunkte+421+313+734
Auswirkungen eines Rückgangs der Anlagerendite um 100 Basispunkte–618–303–921
Auswirkungen eines Rückgangs des Risikodiskontsatzes um 100 Basispunkte  +272 +199  +471
Auswirkungen einer Steigerung der Neuanlagerendite von Anleihen  um 100 Basispunkte  +41 +207  +248


Neugeschäftssensitivitäten 
Mio. CHF
Wert Neugeschäft 200878
Auswirkungen einer Steigerung der Anlagerendite um 100 Basispunkte+49
Auswirkungen eines Rückgangs des Risikodiskontsatzes um 100 Basispunkte+34
Auswirkungen einer Steigerung der Neuanlagerendite von Anleihen um 100 Basispunkte+29


Testat über die Embedded-Value-Information per 31. Dezember 2008

«PricewaterhouseCoopers hat dem Verwaltungsrat bestätigt, dass aufgrund der vorgenommenen Untersuchungen

  • die in den EV-Guidelines dargelegten Methoden unter Berücksichtigung der Natur des betroffenen Geschäfts angemessen und konsistent sind im Hinblick auf die Ermittlung der (traditionellen) Embedded-Value-Informationen;


  • die lokale Umsetzung der Methoden in allen wesentlichen Aspekten und unter Berücksichtigung der Merkmale des Geschäfts im Einklang mit den Vorschriften der Swiss Life-Gruppe erfolgte und auch der allgemein üblichen Marktpraxis entspricht;


  • die von der Swiss Life-Gruppe für die Ermittlung der Embedded-Value-Information bestimmten Annahmen angemessen sind;


  • die Embedded-Value-Informationen auf der Basis der gewählten Annahmen und Methoden richtig erstellt worden sind.


Der von PricewaterhouseCoopers für den Verwaltungsrat erstellte Bericht, in welchem die verwendeten Annahmen, die durchgeführten Untersuchungen und die Resultate beschrieben sind, kann im Internet unter der Adresse www.swisslife.com eingesehen werden.»

Kundenverständnis und Innovation
Mehr Informationen