Corporate Governance | Die Swiss Life-Gruppe ist der Umsetzung nationaler und internationaler Standards einer verantwortungsvollen Unternehmensführung verpflichtet. Die Durchsetzung und fortlaufende Optimierung der anerkannten Corporate- Governance-Grundsätze gewährleistet eine risikogerechte und transparente Unternehmensführung.

Swiss Life misst der Corporate Governance und den sich daraus ergebenden Anforderungen an die Führung und die Organisation der Swiss Life-Gruppe im Interesse ihrer Aktionäre, ihrer Versicherungsnehmer und ihrer Mitarbeitenden einen hohen Stellenwert bei. Die Swiss Life Holding AG (Swiss Life Holding) stützt sich bei der Ausgestaltung ihrer Corporate Governance auf die Richtlinie der SIX Swiss Exchange betreffend Informationen zur Corporate Governance und das Rundschreiben der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA betreffend Corporate Governance, Risikomanagement und Internes Kontrollsystem bei Versicherern. Sie orientiert sich ebenfalls an den führenden nationalen und internationalen Standards, namentlich am Swiss Code of Best Practice for Corporate Governance des Verbands der Schweizer Unternehmen, economiesuisse, sowie an den Grundsätzen der Corporate Governance der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

In den nach der Kotierung der Aktie der Swiss Life Holding an der SIX Swiss Exchange Ende 2002 folgenden Jahren wurden mit der Erneuerung des Organisationsreglements und dem Erlass eines gruppenweit anwendbaren Verhaltenskodexes (Code of Compliance) die Grundlagen der Corporate Governance an die aktuellen Anforderungen angepasst. Das Schwergewicht in den letzten zwei Jahren lag auf der Prüfung und Optimierung der Wirksamkeit der angewandten Corporate Governance in der Praxis.

Die von Swiss Life eingeführten Massnahmen und Mechanismen zur Sicherstellung einer guten Corporate Governance haben sich in der Praxis bewährt; es werden aber fortlaufend spezifische Anpassungen geprüft, um die organisatorische Ausgestaltung zu optimieren. Zur Diskussion stand, ob das Verwaltungsrats-Präsidium (Chairman’s Committee), das die Funktionen eines Corporate-Governance-, Nominations- und Entschädigungskomitees ausübt, in mehrere Komitees aufgeteilt werden sollte. Angesichts der klaren Funktionszuweisungen wurde von einer weiteren Komiteebildung abgesehen.

Dieser Bericht zeigt die wesentlichen Aspekte der Corporate Governance der Swiss Life-Gruppe auf. Die nachstehende Gliederung folgt weitgehend der am 1. Juli 2002 und 1. Januar 2007 in Kraft getretenen Richtlinie der SIX Swiss Exchange betreffend Informationen zur Corporate Governance und berücksichtigt die neuen Transparenzbestimmungen des Schweizerischen Obligationenrechts betreffend Vergütungen an Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung. Weitere Informationen in Bezug auf den Verhaltenskodex und die Werte der Swiss Life-Gruppe finden sich im Abschnitt «Verantwortungsvolle Unternehmensführung».