Sehr geehrte Damen und Herren 

Bruno Gehrig wird nach sechsjähriger Zugehörigkeit zum Verwaltungsrat an der kommenden Generalversammlung im Mai 2009 nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Wie alle seine Entscheidungen hat Bruno Gehrig auch diesen Schritt sorgfältig geplant, mit den Beteiligten ausführlich diskutiert und schliesslich aus seiner Sicht im besten Interesse des Unternehmens entschieden. Bruno Gehrig war für die Swiss Life-Gruppe in jeder Hinsicht ein Glücksfall. Seine Erfahrung in der Finanzindustrie, seine überzeugenden Führungsqualitäten, seine Kenntnis der Finanzmärkte, seine enge Vernetzung zu Wirtschaft, Politik, Nationalbanken und Hochschulen sowie nicht zuletzt sein gewinnendes Auftreten machten ihn zu einer Schlüsselfigur für den erfolgreichen Turnaround in den Jahren 2003 und 2004. Rasch gewann er das Vertrauen von Mitarbeitenden, Kunden und Aktionären. Mit grosser Konsequenz und Hartnäckigkeit etablierte er eine den heutigen Anforderungen gerecht werdende Corporate Governance und sorgte für optimale Voraussetzungen für das Funktionieren des Verwaltungsrats und seiner Ausschüsse. Gerade im vergangenen Jahr haben diese Gremien ihre Funktionstüchtigkeit in einem sehr anspruchsvollen Marktumfeld unter Beweis gestellt. Neben den geschäftlichen Erfolgen war das Jubiläum 150 Jahre Swiss Life im Jahre 2007 ein Höhepunkt seines Wirkens bei Swiss Life, bei dem seine Verbundenheit mit dem Unternehmen und seinen Mitarbeitenden deutlich zum Ausdruck kam. Dass er sich im Jubiläumsjahr persönlich so stark engagieren konnte, war aber keineswegs selbstverständlich. Denn Bruno Gehrig erlitt im November 2005 einen Schlaganfall, von dem er sich aber glücklicherweise rasch wieder erholte, so dass er im März 2006 seine Arbeit wieder aufnehmen konnte. Seine Nachfolge regelte er frühzeitig und auf verantwortungsvolle Art und Weise. Ursprünglich war sein Rücktritt an der Generalversammlung 2010 vorgesehen. Aufgrund der Wahl in den Verwaltungsrat von UBS im Oktober 2008 änderte Bruno Gehrig seine Pläne. Auch die Begründung für die Annahme dieser Funktion ist typisch für Bruno Gehrig: Er tat es aus Verpflichtung gegenüber der UBS, seinem früheren Arbeitgeber, und gegenüber der gesamten Schweizer Volkswirtschaft, deren Wohlergehen massgeblich vom Erfolg des Finanzplatzes abhängig ist. Wir danken Bruno Gehrig ganz herzlich für seine grossen Leistungen bei Swiss Life und wünschen ihm gute Gesundheit und alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg.

Gerold Bührer Rolf Dörig  
Vizepräsident des Verwaltungsrats Delegierter des Verwaltungsrats  

Bruno Gehrig
Bruno Gehrig